not found: medium-a15.jpg
skip to content

Über die Wupper gehen

Geschichte einer Stadt am Fluss

Die Diplomarbeit umfasst die Konzeption, Planung und Gestaltung einer Ausstellung auf der Wupper, die sich mit der Geschichte der Stadt Wuppertal von der ersten Besiedelung der Region bis heute befasst. Der Gedanke einer stadtgeschichtlichen Ausstellung und der Wunsch, das Ansehen der Wupper aufzuwerten, ver- banden sich zu der Idee, eine Flussausstellung zu machen. Da diese Stadt so eng mit dem Fluss verbunden ist, geht die Ausstellung quasi zurück zu den Urprüngen ihrer Entstehung. Denn nicht nur als Namensgeberin ist die Wupper von Bedeutung, ohne sie wäre die Entwicklung der Stadt so nicht möglich gewesen. Die Redewendung “Über die Wupper gehen” wird zur Leitidee. Die bildhafte Inszenierung des Sprichwortes schafft einen ungewöhnlichen Rahmen für die Darstellung histo- rischer Inhalte und gestaltet einen erlebnisreichen Ausflug in die Vergangenheit. Auf einem Steg, der sich auf ca. 120 Metern über den Fluss schlängelt, begegnen die Besucher der langen und komplexen Geschichte einer ungewöhnlichen und oftmals widersprüchlichen Stadt. Die eher zurückhaltende Ausstellungsgestaltung passt sich dem Ort an und arbeitet neben einzelnen Inszenierungen in erster Linie mit großformatigen Bildern auf textilen Elementen.